Sonntag, 4. Dezember 2016

Goldlack (Erysimum cheiri)

Der wissenschaftliche Name für Goldlack ist Erysimum cheiri (Cheiranthus cheiri L.). Die arabischen Bezeichnung kairi bedeutet duftende Pflanze. Auf griechisch heißt anthos Blüte. Die germanischen Trivialnamen zeigen, dass man den Goldlack für ein Viola hielt, weil es einen intensiven, den Veilchen ähnlichen Duft verströmt. Das findet Ausdruck in vielen deutschen Namen, wie „gelbe Violen“, Feigl“, „Stammviole“ oder „Garveiel“. „Baurenveigel“ hieß. Der Name Goldlack bezieht sich auf die Blütenfarbe. Wegen der ansprechenden Blütenkelche ist Goldlack eine beliebte Schnittblume. Heute wird er in verschiedenen Kulturformen in Bauerngärten kultiviert.

Über die Verwendung von Goldlack im Altertum ist überliefert, dass Goldlack Zierde für Opferstätten war, zur Umkränzung von Weinfässern und bei ehrwürdigen Festakten genutzt wurde.

In der Volksheilkunde verwendet man heute weiterhin die getrockneten Goldlackblüten.

Goldlackblüten tragen ätherisches Öl (0,06 %, u.a. mit Linalool, Geraniol, Nerol, Benzylalkohol, Anthranilsäuremethylester) in sich. Ausserdem bergen die Blüten Flavonoide (Isorhamnetin, Quercetin und dessen Glykoside), Cheiranthin (herzwirksames Cardenolidglykosid), Myrosinase.

In der Volksheilkunde werden die getrockneten Goldlackblüten bei Krämpfen, zur Blutreinigung, bei Verstopfung in der Funktion eines Abführmittels, bei Leber- und Herzleiden, wie zur Antreibung der Monatsblutung eingesetzt.

Die getrockneten, reifen Goldlacksamen sind hochgiftig! Sie enthalten Cardenolidglykoside (0,5 %, u.a. Cheirotoxin, Erysimosid, Erysinotoxin, Allisid, Cheirosid A), Cheirolin (1,6 %, Isothiocyanatderivat), Glucosinolate (bis zu 1,5 % Glucocheirolin), fettes Öl (ca. 22 %, u.a. mit Linolsäure, Erucasäure, Ölsäure, Linolensäure, Palmitinsäure, Lignocerinsäure). In vergangener Zeit setzten Ärzte die Goldlacksamen als Abführmittel, bei Herzinsuffizienz nebst zur Beschleunigung der Regelblutung ein.

In den Texten des Hippokrates und Dioskurides war Goldlack eine Heilpflanze bei Gebärmutterentzündungen und zur Förderung der Menstruation.


 In diesem Video sieht man blühenden Goldlack im August:





Goldlack (Erysimum cheiri)   Blattgold Dr.Becker ®

Goldlack (Erysimum cheiri)   Blattgold Dr.Becker ®

Goldlack (Erysimum cheiri)   Blattgold Dr.Becker ®

Goldlack (Erysimum cheiri)   Blattgold Dr.Becker ®





Textquelle: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. 1999 Spektrum akademischer Verlag, Heidelberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen